Reist
Die besten Orte zum Radfahren in Österreich

Die besten Orte zum Radfahren in Österreich

Österreich ist ein Land, das in erster Linie mit Skifahren in Verbindung gebracht wird, aber wenn wir diesen Ort besuchen, haben wir auch die Möglichkeit, viele schöne Radwege zu nutzen, die uns dieses malerische Land zu bieten hat.

Radtour – wann ist die beste Zeit zum Aufbrechen?

Die Radwege in Österreich sind auf höchstem Niveau präpariert, bei einer Tour können wir leicht eine Stelle finden, wo wir uns ausruhen und uns an verschiedenen Aussichtspunkten erfreuen können. Wenn wir die schöne Umgebung bewundern wollen, müssen wir unsere Radtour im Frühling oder Sommer planen. Dann lockt Österreich mit sonnigem Wetter, und der Tag ist auf dem Hintergrund lang, so dass Sie nach der Tour sicher an den Ort zurückkehren können, wo Sie die Nacht verbringen.

Vorschläge für Radrouten in Österreich

Es gibt wirklich viele Fahrradrouten in diesem Land, aber die unten beschriebenen gehören zu den am besten von Internetnutzern bewerteten.
Route im Burgenland – es ist eine Route von ca. 182 km, die sich in der Nähe der Grenze zu Ungarn befindet. Radwege führen hier durch interessante Dörfer und Weinbergsplantagen.

Route in der Region Kärnten – die Route ist ca. 230 km lang und führt an vier Seen vorbei. Während der Radtour kommen wir an den alten Städten vorbei, die sich in den Ortschaften befinden, und wir können anhalten, um die Burgruinen zu besichtigen.

Route in der Region Tirol – hier ist die Route ca. 196 km lang und führt entlang des Flusses. Auf dieser Route passieren wir viele schöne Städte, wie z.B. Rattenberg. Wenn wir diese Route wählen, können wir die Bergisel-Schanze bewundern.

Route im Salzburger Land – erstreckt sich über ca. 133 km und ihre Wege schlängeln sich zwischen Bergseen. Für eine Radtour zu diesem Ort lohnt es sich, der Fahrt ein paar Tage zu widmen, denn entlang des Weges warten viele interessante Attraktionen auf uns. Nach einem Tag Sightseeing können wir uns auf mehreren nahe gelegenen Campingplätzen ausruhen.

Niederösterreich-Route – diese Route verbindet die Ostsee mit der Adria und führt von Breclav nach Wien. In der Nähe von Wechsel wird die Route jedoch sehr schwierig. Wenn Sie jedoch das Ende des Weges erreichen, können Sie vom höchsten Punkt des Weges eine wunderbare Aussicht genießen.

Weg des Eisernen Vorhangs – ist ein Weg, der entlang der tschechischen Grenze führt. Auf einem etwa 200 km langen Abschnitt können wir Torfmoore oder Weinanbau bewundern. Der Weg führt auch am Naturpark Blockheide vorbei, wo es unter anderem wackelige Felsbrocken gibt.
Piestingtal – Radweg – ist ein Weg, der hinauf zum Haselrastpass führt. Dieser Weg führt entlang einer gepflasterten Straße, an der sich mehrere Pavillons befinden, in denen man etwas über die Geschichte dieses Ortes erfahren kann.

Es ist wissenswert, dass einige dieser Wege für Menschen mit Kindern geeignet sind, und einige von ihnen werden nach einem Teil der Strecke sehr schwierig, so dass Sie sich im Voraus mit ihnen vertraut machen sollten.

Wie wir sehen können, ist Österreich ein großartiger Ort, der für Menschen, die gerne malerische Ecken bei Radtouren bewundern, viel zu bieten hat.